[Rezension] Das Weinen der Kinder von Arne M. Boehler

Spannung pur, schaurig und überraschend – Dieser Thriller über die Kunstbranche ist ein herausragendes Debüt des Autors

Über das Buch:

Verlag: epubli (20. Juni 2019)
Seitenzahl: 352
Genre: Thriller
ISBN: 978-3-7485-5529-2
Coverrechte liegen beim Autor Arne M. Boehler
Rezensionsexemplar


Der Inhalt

Das Leben der Kunstexpertin Anke Neuhaus könnte so einfach sein. Wären da nicht ihre pubertierende Tochter Cora, ihr rachsüchtiger Exmann und ihr ausbeuterischer Boss. Der stellt Ankes Leben endgültig auf den Kopf, als er die Großstadtpflanze darum bittet, sein wagemutiges Museumsprojekt im tiefsten Bayern zu retten. Nachdem die verantwortliche Kunstexpertin vor Ort kurz unter mysteriösen Umständen ermordet wurde, schlingert das Museum für moderne Kunst auf den finanziellen Ruin zu.

Trotz der schlechten Vorzeichen entschließt sich Anke das Angebot anzunehmen. Doch als sie mitten im Nirgendwo angekommen ist, muss Anke feststellen, dass die Situation noch schlimmer ist, als erwartet. Ihre einzige Chance besteht im Verkauf der Bilder des bekannten Malers Niels Sörensen. Seine Porträts von weinenden Kindern sind in ihrem Leid nicht nur verstörend Faszinierend, sondern berühren und verändern den Betrachter von Grund auf. Aber dann wird die Ausstellung der Werke zum reinsten Albtraum für Anke, als ein Unbekannter das Museum verwüstet und ihr Leben bedroht.


Meine Meinung

Das Weinen der Kinder von Arne M. Boehler ist ein unglaublich spannender und überraschender Thriller und der Debütroman des Autors, den ich begeistert verschlungen habe. Der Autor wirft den Leser direkt ins Geschehen mit einem schrecklichen Mord, was mir sehr gut gefällt. Dadurch wird eine erste Spannung aufgebaut und als Leser sieht man sich sofort wichtigen Hinweisen zum Mörder konfrontiert. In seinem angenehm leichten Schreibstil erzählt der Autor die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven wie Anke, Inspektor Wigland und einer unbekannten Person aus der Vergangenheit. Aber alle Charaktere habe eins gemein: Sie haben alle düstere Geheimnisse aus der Vergangenheit, die es zu lüften gilt.

Mir gefällt besonders gut an dem Buch, dass der Thriller in der Kunstbranche spielt und dadurch die gegensätzlichen Themenwelt der kreativen und ästhetischen Kunst mit grausamen und blutigen Morden verbindet. Nach dem rasanten Anfang wird die Handlung erst einmal etwas ruhiger und alle Haupt- sowie Nebencharaktere werden vorgestellt. Dabei habe ich zwischendurch etwas den Überblick verloren, weil auf einmal so viele verschiedene Personen genannt wurden. Aber diese Verwirrung legt sich schnell wieder und dann geht die Aktion erst richtig los! Die Charaktere sind alle authentisch und bildlich gestaltet. Auch wenn ich mit Anke einfach nicht warm geworden bin, hat mir der zweite Hauptcharakter der Inspektor Wigland wirklich gut gefallen.

Der Thriller nimmt sehr schnell an Fahrt auf und hat mich dann gar nicht mehr aus seinen Fängen gelassen. Ein schrecklicher Mord, ein geheimnisvoller Fremder und die mysteriösen Porträts der weinenden Kinder, deren Maler unbekannt ist. Es werden so viele Fragen aufgeworfen, dass man das Buch erst aus der Hand legen kann, wenn man alle Geheimnisse gelüftet hat. Und dabei spart der Autor nicht an überraschenden Wendungen und einem unerwarteten Ende. Bei Thrillern ist es nicht immer einfach, den Leser mit der Auflösung der Geschichte auch wirklich zu überraschen und vorher nicht zu viel anzudeuten. Das ist Arne M. Boehler bei Das Weinen der Kinder wirklich herausragend gelungen. Ich konnte nichts voraus ahnen, war komplett überrascht und ziehe meinen imaginären Hut vor dieser Glanzleistung.


Fazit

Das Weinen der Kinder von Arne M. Boehler ist ein packendes Debüt in der Form eines Thrillers über die Kunstbranche, den ich nicht mehr weg legen konnte. In einem Rutsch musste ich einfach die vielen düsteren Geheimnisse der Charaktere lüften und dem kaltblütigen Mörder auf die Spur kommen. Dabei hat es der Autor geschafft mich mit vielen Wendungen und vor allem einen unerwarteten Ende, wirklich zu überraschen. Eine empfehlenswerte und spannende Lektüre für jeden Fan von Thrillern, die einem viele Schauer über den Rücken laufen lassen.

Das Weinen der Kinder erhält von mir 5 von 5 Herz-Punkten.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.