[Rezension] Im Schatten das Licht von Jojo Moyes

Emotionale Geschichte direkt aus dem Leben

Moyes_Im Schatten das LichtÜber das Buch:

  • Titel: Im Schatten das Licht
  • Autorin: Jojo Moyes
  • Seitenzahl: 576
  • Erscheinungstermin: 27. Januar 2017
  • Preis: Paperback 14,99 €, e-Book 12,99 €
  • ISBN: 978-3-499-26735-2
  • Verlag: rororo

Bild-Quelle: rororo


Der_InhaltSarah und ihr Großvater Henri führen ein schweres Leben in den Slums von London. Seit dem Tod von Sarahs Mutter und Großmutter haben die beiden nur noch einander. Doch sie verbindet die tiefe Liebe zu Pferden, die sie von ihrem harten Leben ablenkt. Der ehemalige Dressurreiter Henri unterrichtet seine Vierzehnjährige Enkelin täglich, bis er einen Schlaganfall erleidet. Ganz auf sich allein gestellt bleibt Sarah hilflos zurück.

Die Ehe von Natasha und Mac ist gescheitert und die beiden haben sich weit voneinander entfernt. Doch vor ihrer endgültigen Trennung, müssen sie noch das gemeinsame Haus verkaufen. Gemeinsam arrangieren Natasha und Mac sich in einem Haus und das obwohl sie Mac ihre Trennung nie verzeihen konnte. Doch plötzlich tritt Sarah in das Leben der beiden und sie nehmen das verschlossene Mädchen und alle ihre Probleme bei sich auf. Das ungleiche Gespann lebt nur schwer miteinander und dann ist Sarah plötzlich verschwunden. Natasha und Mac machen sich widerstrebend auf die Suche.


Meine_MeinungIm Schatten das Licht von Jojo Moyes ist brillanter Roman über das Leben, die Liebe und Familienbande. Wie immer ist das Buch in Moyes fesselnden und emotionalen Schreibstil geschrieben, der mich immer und immer wieder in den Sog ihrer Geschichten zieht. Aus verschiedensten Perspektiven von Natasha, Mac und Sarah wird die Geschichte über die drei ungleichen Personen berichtet.

Die Geschichte startet mit einer Rückblende über Henris Jugend, die seinen Werdegang als Dressurreiter erklärt. Auch im weiteren Verlauf erfährt man einiges über seine Vergangenheit, was mir wirklich sehr gut gefallen hat. Moyes‘ Buch handelt über die armen Kinder in den Londoner Slums, die dort Pferde in kleinen Ställen mitten in der Stadt reiten und dadurch ihrem schweren Alltag zu entkommen. Das Thema hat mich berührt und auch die ganze Geschichte von Natasha, Mac und Sarah hat mich oftmals zu Tränen gerührt.

Wie immer schafft es Moyes die emotionale Geschichte ihrer Charaktere lebendig und tiefgründig zu vermitteln, so dass man nicht anders kann, als mit ihnen mitzufühlen. Alle Personen haben ihre Stärken und Schwächen: Die arbeitswütige und zurückhaltende Natasha, der Charmeur sowie Model-Fotograf Mac und die verschlossene sowie begnadete Reiterin Sarah. Bis zum Ende habe ich mit ihnen mitgefiebert.

Das Buch hat eine lange Vorgeschichte bis es endlich zur Sache geht und das Drama um Sarah beginnt. Aber danach bleibt die Geschichte bis zum Ende spannend. Es gibt keine unerwarteten Überraschungen, aber eine emotionale und lebensnahe Geschichte, die einen tief berühren.


FazitIm Schatten das Licht von Jojo Moyes ist ein emotionaler und tief bewegender Roman über das Leben, die Liebe und die Familie. Die lebensnahe Geschichte mit starken Charakteren und einer wundervollen, aber auch traurigen Handlung, hat mich sehr begeistert. Einzig die Vorgeschichte zieht sich zu lang, bis es endlich richtig losgeht und zu einem spannenden Finale kommt.

Im Schatten das Licht erhält von mir 4 von 5 Herz-Punkten.

BuchherzBuchherzBuchherzBuchherzhttps://buchherz.files.wordpress.com/2015/03/buchherz_weic39f.png?w=656

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s