Buchzitat der Woche #118

»Momente. Ganze Leben waren aus ihnen gemacht, aus Abertausenden von ihnen, und jeder Einzelne entschied darüber, welche Wendung sie nahmen.« aus: »Blackwood: Briefe an mich« von Britta SAbbag, S. 433

Buchzitat der Woche #117

»Lass dich nicht von dem Selbstbewusstsein der anderen einschüchtern. Sie sind genauso unsicher wie du, sie verstecken es nur besser.« aus: »Blackwood: Briefe an mich« von Britta SAbbag, S. 208

Buchzitat der Woche #116

»Ich liebe Bücher. In der Umgebung von Büchern fühle ich mich immer wohl.« aus: »Blackwood: Briefe an mich« von Britta SAbbag, S. 181

Buchzitat der Woche #116

»Liebende müssen sich auf alles einlassen. Sie müssen sich trauen, von der Klippe zu springen, in der Hoffnung, dass unter ihnen jemand ist, der sie auffängt.« aus: »Fritz für alle Fälle 2« von Thomas Staack, Position 2037-2047 (e-Book)

Buchzitat der Woche #115

»Möglicherweise ist Leidenschaft nicht von Dauer, war mir bewusst geworden. Doch die Liebe ist ewig.« aus: »Der Schattengarten« von Anna Romer, S. 507

Buchzitat der Woche #114

»Der Körper wird müde, und die Seele muss weiterwandern, um frei zu sein.« aus: »Die Mondschwester« von Lucinda Riley, S. 544

Buchzitat der Woche #113

»[…] was für ein Balsam wahre Liebe ist. Was es bedeutet, sein Leben mit jemandem zu teilen, sodass außerhalb der Sicherheit dieser Liebe nicht mehr viel eine Rolle spielt.« aus: »Die Tochter des Uhrmachers« von Kate Morton, S. 102

Buchzitat der Woche #112

»Jemand hat mir einmal gesagt, der Tod sei genauso natürlich wie die Geburt, Teil des endlosen Kreislaufs menschlicher Freude und menschlichen Schmerzes.« aus: »Das Orchideenhaus« von Lucinda Riley, Pos. 2829 (e-Book)

Buchzitat der Woche #111

»Die meisten Menschen wünschen sich das, was sie nicht haben können. […] Der Tag, an dem man aufwacht und erkennt, dass das ein völlig sinnloser Wunsch ist, […] beginnt man, den Pfad zu relativer Zufriedenheit zu beschreiten.« aus: »Der Lavendelgarten« von Lucinda Riley, Pos. 3224-3231 (e-Book)

Buchzitat der Woche #110

»Ich habe gelernt, dass Kinder die Bausteine der Menschheit sind. Wenn sie missraten, missrät auch die nächste Generation.« aus: »Das Orchideenhaus« von Lucinda Riley, Pos. 3697-3705 (e-Book)