Buchzitat der Woche #128

»Ella konnte nur hoffen, dass die Menschheit aus der Katastrophe etwas gelernt hatte und zukünftig sorgfältiger mit der Umwelt umging.«

aus: »Chondrit 55: Meteoritengift« von Stephan Heinz, Pos. 2296 (E-Book)
Werbeanzeigen

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Trifft wohl den Nerv der Zeit…. obwohl ich manchmal bezweifele, dass uns Katastrophen beim wachrütteln helfen können. Solange man nicht selber davon betroffen ist, schiebt man sie ohnehin nur weit genug von sich weg.
    Trotz alledem ein sehr schönes Zitat!
    Liebe Grüße
    Tanja

    Gefällt 1 Person

    1. Gina sagt:

      Das sehe ich genauso! Es muss leider immer erst eine Katastrophe direkt vor der Haustür geschehen, damit die Menschen etwas verändern. Ich hoffe, das wird sich irgendwann einmal ändern.
      Liebe Grüße,
      Gina 😊

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.