[Rezension] Landsby von Christine Millman

Ein brillanter Fantasy-Roman über das harte Leben nach einer tödlichen Endzeitkatastrophe.

Millman_LandsbyÜber das Buch:

  • Titel: Landsby
  • Autorin: Christine Millman
  • Seitenzahl: 288
  • Erscheinungstermin: 26. April 2014
  • Preis: 9,99 €
  • ISBN: 978-1-499-27516-2
  • Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (Selbstpublisher)

Bild-Quelle: http://www.amazon.de/Landsby-Christine-Millman/dp/1499275161/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1430683787&sr=8-1&keywords=landsby

Der_InhaltDie achtzehnjährige Jule kennt nur das Leben hinter der Mauer. Nach einer tödlichen Hitzewelle und einem mutierten Virus ist der Großteil der Menschheit ausgelöscht. Die wenigen Überlebenden haben sich in Kolonien hinter hohen Mauern verschanzt, denn die Außenwelt ist tödlich. Dort lauern Mutanten und Verstoßene, mehr Bestie denn Mensch, und wollen den Privilegierten hinter der Mauer alles nehmen.

Jule möchte nur ein normales Leben im strengen Regime führen. Doch sie ist eine der wenigen fruchtbaren Frauen und muss an dem Reproduktionsprogramm der Regierung teilnehmen, um Kinder zur gebähren. Aber kaum dort angekommen bemerkt Jule, dass etwas nicht stimmt. Die anderen Probandinnen verhalten sich komisch. Und was passiert mit den Neugeborenen? Als Jule die Antwort findet muss sie aus der Kolonie in die Außenwelt fliehen und gerät prompt in die Hände einer Gruppe von grausigen Mutanten…


Meine_MeinungLandsby von Christine Millman ist ein spannender Dystopie-Roman. In einem flüssigen und fesselnden Schreibstil wird die Geschichte aus der Ich-Perspektive des Hauptcharakters Jule erzählt. Meine E-Book-Version hatte leider ein paar Tippfehler, aber bei der brillanten Geschichte konnte ich leicht darüber hinwegsehen.

Die Story über eine zerstörte Welt nach der Auslöschung der meisten Menschen ist sehr gut gelungen. Spannend berichtet Jule über ihr vorgeschriebenes Leben in einer Diktatur und das Leben der letzten Überlebenden in der Wildnis. Dabei werden die Zustände und Handlungen der Menschen nach der Katastrophe realistisch dargestellt. Besonders gut gefallen haben mir die entstellten Mutanten und ihre Vorgeschichte. Kombiniert wird die Endzeitgeschichte mit einer wunderbaren Lovestory zwischen Jule und dem Mutanten Galen.

Auch die Charaktere sind brillant gestaltet und vor allem Jule habe ich sehr in mein Herz geschlossen. Sie entwickelt sich im Laufe des Buches von einer unterdrückten jungen Frau zu einer mutigen Kämpferin für die Freiheit und Gleichberechtigung der Menschen. Anfangs weint Jule noch recht häufig und lässt sich viel herumschupsen, aber genau das macht sie so menschlich und authentisch.

Der zweite Teil erscheint voraussichtlich Ende Juni 2015 und ich freue mich schon sehr auf einen weiteren grandiosen Roman.


FazitLandsby ist ein Buch mit einer unglaublich fesselnden Geschichte über die Menschen nach einer Endzeitkatastrophe. Authentisch sind die Zustände und Handlungen der Menschen nach der Katastrophe in einem spannenden Schreibstil dargestellt. Die Charaktere sind liebevoll gestaltet, wobei sie realistische Persönlichkeitsentwicklungen durchlaufen. Das Buch ist ein echter Geheimtipp und ich kann es allen Fans des Dystopie-Genres nur empfehlen.

Landsby von Christine Millman erhält begeisterte 5 von 5 Herz-Punkten von mir.

BuchherzBuchherzBuchherzBuchherzBuchherz

Advertisements

4 Gedanken zu “[Rezension] Landsby von Christine Millman

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s