[Rezension] Nur ein Kuss von Poppy J. Anderson

Eine schöne Liebesgeschichte mit Hindernissen.

Anderson_Nur_ein_KussÜber das Buch:

  • Titel: Nur ein Kuss
  • Autorin: Poppy J. Anderson
  • Seitenzahl: 410
  • Erscheinungstermin: 25. April 2015
  • Preis: Taschenbuch 11,94 €, E-Book 3,49 €
  • ISBN: 978-1-511-87187-7
  • Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (Selbstpublisher)

Bild-Quelle: http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Der-siebte-Tod-Thriller/Paul-Cleave/e220434.rhd


Der_InhaltAmy und Patrick treffen sich das erste Mal in einem versteckten Garten voller Orangenbäume. Beide sind sofort fasziniert voneinander. Aber beide kommen auch aus zwei völlig verschiedenen Welten: Amy ist Künstlerin in Rom und Patrick führt eine millionenschwere Firma in New York. Dennoch verlieben Amy und Patrick sich Hals über Kopf ineinander. Da sie sich nicht voneinander trennen wollen, heiraten sie überstürzt nach nur drei Wochen und ziehen nach New York.

Doch Amy erkennt, dass sie in diese fremde Welt mit den fremden, ganz anderen Menschen nicht hineinpasst. Sie sieht keinen anderen Ausweg, als Patrick zu verlassen. Jahre später treffen sich die beiden nach einem tragischen Autounfall wieder. Aber zwischen den beiden ist nichts mehr, wie es war.


Meine_MeinungNur ein Kuss ist ein wunderschöner Liebesroman, der in einem flüssigen und emotionalen Schreibstil sehr gut geschrieben ist. Das Buch und auch die Liebesgeschichte zwischen Amy und Patrick teilen sich in zwei Hälften. Der erste Teil spielt vor ungefähr sechs Jahren und beschreibt das romantische Kennenlernen der beiden. Dieser Teil ist wirklich sehr schön geworden und hat mir wirklich gut gefallen. Ich habe sowohl Amy, als auch Patrick sofort lieb gewonnen und konnte von ihrer Liebesgeschichte nicht genug bekommen. Beide sind menschlich wunderbar gestaltet und über beide Ohren verliebt.

Der zweite Teil spielt in der Gegenwart nach einem schrecklichen Autounfall von Amy. Hier erfährt der Leser, warum Amy ihren geliebten Patrick vor sechs Jahren verlassen hat. Und an dieser Stelle verlor das Buch seinen Reiz für mich. Amys Gründe sind total fadenscheinig und kindisch. So reagiert keine erwachsene Frau, sondern ein kleines bockiges Kind. Das fand ich schade, da mir damit auch automatisch Amy unglaublich unsympathisch wurde. Mit Patricks Reaktion konnte ich mich hundertprozentig identifizieren, da ich es nicht anders gemacht hätte.

Dennoch gab es ein wunderbares Ende, das mich dann schon wieder aufgemuntert hat. Außerdem soll im Herbst 2015 ein zweiter Teil der neuen Ashcroft-Reihe herauskommen. Da bin ich mal gespannt, wie es weiter geht.


FazitNur ein Kuss ist ein wunderschöner Liebesroman, der mich jedoch ab der zweiten Hälfte sehr enttäuscht hat. Ich konnte die Beweggründe und das Verhalten des Hauptcharakters Amy nicht nachvollziehen. Weswegen sie mir bis zum trotzdem wunderbaren Ende unsympathisch wurde. Schade, da das Buch so gut begonnen hatte.

Nur ein Kuss bekommt von mir 3 von 5 Herz-Punkten.

BuchherzBuchherzBuchherzBuchherz_weißBuchherz_weiß

Advertisements

Ein Gedanke zu “[Rezension] Nur ein Kuss von Poppy J. Anderson

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s