[Rezension] Bin mal kurz tot von Lance Rubin

Dieses Buch ist alles: Liebesroman, Kriminalroman und humorvoll.

Rubin_Bin_mal_kurz_totÜber das Buch:

  • Titel: Bin mal kurz tot
  • Autor: Lance Rubin
  • Seitenzahl: 352
  • Erscheinungstermin: 11. Mai 2015
  • Preis: Klappenbroschur 16,99 €
  • ISBN: 978-3-492-70334-5
  • Verlag: Piper

Bild-Quelle: http://www.piper.de/buecher/bin-mal-kurz-tot-isbn-978-3-492-70334-5


Der_InhaltWürdest du deinen genauen Todestag wissen wollen? Jeder hat eine andere Antwort auf diese Frage, aber der siebzehnjährige Denton hat keine Wahl. Er lebt in einer Welt, in der alle wissen wann sie sterben werden. Das Beste daran: In der letzten Woche auf Erden, tun die Menschen alles, was sie schon immer tun wollten.

 An seinem Todestag erwacht Denton total verkatert im Bett eines Mädchens, das nun wirklich nicht seine Freundin ist. Was ist passiert? Doch es wird noch schlimmer! Kurz vor seiner Beerdigungszeremonie entdeckt Denton einen purpurnen Fleck auf seiner Haut und vermutet einen ersten Hinweis auf seinen Tod. Als dann noch ein sonderbarer Fremder auf Dentons Beerdigung aufkreuzt und allerhand komische Dinge erzählt, gerät sein bevorstehender Tod komplett aus den Fugen.

Denton weiß, dass etwas nicht stimmt. Aber hat er noch genug Zeit, um das Rätsel zu lösen?


Meine_Meinung

Bin mal kurz tot lädt schon durch seinen unernsten Titel und das witzige Cover zum Lesen ein. Und ich wurde nicht enttäuscht: Der unglaublich humorvolle (auch mit viel schwarzem Humor!) Roman hat mich so gefesselt, dass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen konnte. Das Buch aus der Perspektive von Denton liest sich gut und flüssig, was  eindeutig an dem humorvollen und  jugendlich-leichten Schreibstil liegt. Ich habe mehrere Mal Tränen gelacht, weil sich einfach urkomische Situationen ergeben haben.

In seinem Debütroman schafft es Lance Rubin das traurige und allzeit präsente Thema des Todes humorvoll zu verpacken. Aberwitzigen Traditionen, wie die Beerdigungszeremonie VOR dem eigentlichen Tod, lockern die Atmosphäre auf und bringen einige Lacher. Dabei regt das Buch auf brillante Weise zum Nachdenken an: Fragt sich nicht jeder, was er tun würde, wenn er seinen genauen Todestag kennt?! Mich hat diese Frage gar nicht mehr losgelassen. Was würde ich unbedingt noch vor meinem Tod erledigen?

Denton ist ein tollpatschiger Jugendlicher mitten in der Pubertät, der mir sehr sympathisch ist. Ich liebe seine witzigen und unbedachten Kommentare, die mich immer wieder zum Lachen gebracht haben. Für ihn ist das Leben noch voller unlösbarer Katastrophen, wie seiner Beziehungsprobleme oder seinem Erzfeind. Aber Denton macht sich auch Gedanken über sein Leben nach dem Tod, denn er ist noch nicht bereit zu gehen.

Wirklich überraschend ist das Ende! Ich habe nicht schlecht gestaunt, als sich diese unerwartete Wendung präsentiert. Da wird es ja wohl hoffentlich eine Fortsetzung geben?! (Ich habe leider bisher nichts dazu gefunden)


FazitIch bin absolut begeistert von Bin mal kurz tot. Das Buch musste ich an einem Stück lesen, da ich unbedingt hinter das Geheimnis von Denton kommen musste. Der wirklich humorvolle Schreibstil und der quirlige, witzige Hauptprotagonist Denton haben mir sehr gut gefallen. Und das Beste: Das Buch regt zum Nachdenken an, über den eigenen Todestag und was man vorher noch erledigen möchte. Also ich fühle mich gerade ganz nach dem Motto „Carpe Diem – Genieße den Tag“.

Bin mal kurz tot erhält 5 von 5 Herz-Punkten von mir.

BuchherzBuchherzBuchherzBuchherzBuchherz

Advertisements

Ein Gedanke zu “[Rezension] Bin mal kurz tot von Lance Rubin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s