Bei der Deutschlandpremiere von „Nebel im August“

Hallo ihr Lieben,

morgen am 29. September 2016 ist es soweit und Nebel im August kommt in die Kinos. Der Film des Regisseurs Kai Wessel beruht auf dem gleichnamigen Buch von Robert Domes.

premiere-nebel-im-august_2

Ich durfte am 26. September bei der Deutschlandpremiere von Nebel im August in der Lichtburg in Essen mit meiner Mutter dabei sein. Vielen Dank dafür noch mal an den cbj Verlag.

Der Film

Der Film beruht auf einer wahren Begebenheit und erzählt vom Schicksal des 13-jährigen Ernst Lossa (gespielt von Ivo Pietcker). Als Sohn von Jenischen und Halbweise hat es Ernst in Deutschland Anfang der 1940er-Jahre nicht leicht. Der aufgeweckte und rebellische Junge wandert von einem Kinderheim ins Nächste. Als „nicht erziehbar“ eingestuft wird Ernst schließlich in eine Nervenheilanstalt gebracht.
Schnell bemerkt Ernst, dass es in der Nervenheilanstalt unter der Leitung von Dr. Veithausen (gespielt von Sebastian Koch) nicht mit rechten Dingen zugeht. Die Patienten und Mitgefangenen werden nach und nach vom Personal im Rahmen des nationalsozialistischen Krankentötungsprogramms T4 getötet. Ernst setzt sich zur Wehr und versucht den anderen Insassen zu helfen. Ernst möchte diesen schrecklichen Ort nur noch verlassen und plant zusammen mit seiner ersten Lieben Nandl (Jule Hermann) die Flucht.

Hier der Trailer:

Die Premiere

cam06189

Wir kamen genau zu dem Zeitpunkt bei der Lichtburg an, als die Prominenten eintrafen und befanden uns direkt im größten Gedränge um das beste Foto. Anwesend waren Regisseur Kai Wessel, die Darsteller Ivo Pietzcker, Sebastian Koch, Fritzi Haberlandt, Jule Hermann und Produzent Ulrich Limmer. Leider haben wir verpasst, wie vorher die ungefähr 80 Komparsen aus Warstein über den roten Teppich gelaufen sind. Zum Glück konnten wir unbeschadet neben dem roten Teppich das Kino betreten. Nach einiger Warterei im Eingangsbereich konnte ich dann doch eine Aufnahme der anwesenden Prominenten machen.

premiere-nebel-im-august

Dann hieß es auch schon schnell den Balkon der Lichtburg betreten, wo wir eine freie Platzwahl und einen wunderbaren Ausblick hatten. Ich war vorher noch nicht in der Lichtburg. Ich bin sehr begeistert von der geschmackvollen roten Gestaltung des Kinos und der großen Leinwand. Vor dem Film richtete der Produzent Ulrich Limmer noch das Wort an die Anwesenden und wünschte zwei bewegende Stunden.

Die zweistündige Vorführung ging schnell vorbei und kurz nach 22 Uhr endete der Film in berührtem Schweigen und wurde mit großem Applaus gewürdigt. Ich habe schon lange nicht mehr ein so lautes und bedeutendes Schweigen gehört. Nachdem die Schauspieler und 80 Komparsen aus Warstein auf der Bühne beklatsch wurden und ein großes Gruppenfoto gemacht wurde, fand direkt im Anschluss ein kleiner Empfang statt. Dort ließen meine Mutter und ich den Abend bei einem kleinen Sekt ausklingen.

nebel-im-august_3

Meine Meinung zum Film

Der Film Nebel im August schafft es auf ruhige und gefühlvolle Weise das Thema der Euthanasie in der Zeit des Nationalsozialismus darzustellen. Dabei bleibt der Film durchgehend fesselnd und berührt den Zuschauer auf vielerlei emotionalen Ebenen von Hass, zu Mitgefühl über Trauer und Bestürzung. Mit großartigen Bildern und herausragenden schauspielerischen Leistungen ruft der Film die Krankentötung zu der Zeit in Erinnerung und regt zum Nachdenken über das damalige Unrecht an. Der Film verzichtet gänzlich auf Tötungsszenen und erschafft stattdessen eine bedrückende sowie berührten Atmosphäre durch Dialoge und Andeutungen. Einige humorvolle Szenen verschaffen dem Zuschauer zwischendurch kleine Verschnaufpausen von der bewegenden Thematik. Die kleine Liebesgeschichte zwischen Ernst und Nandl hätte der Film nicht gebraucht, aber dadurch wurde die emotionale Bindung an den Hauptcharakter noch weiter gestärkt.

Die Verfilmung des Jugendbuchs von Robert Domes ist sehr gut gelungen (hier geht es zum Buch). Ich muss gestehen, dass ich das Buch bisher nicht gelesen habe, da ich einmal unvoreingenommen an einen Film herangehen wollte. Das hole ich jedoch aktuell nach und habe direkt nach der Premiere das Buch bestellt. Zu einem Vergleich zwischen Buch und Film werde ich in meiner Buchrezension Genaueres berichten.

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Bei der Deutschlandpremiere von „Nebel im August“

    1. Da kann ich dir nur zustimmen: Es ist gut das Thema noch mal in einem Film der Öffentlichkeit in Erinnerung zu bringen. Mich hat der Film sehr berührt und nachdenklich gemacht.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s