[Rezension] Fayra – Das Herz der Phönixtochter von Nina Blazon

Bezaubernde Fantasygeschichte mit viel Spannung

FAYRA - Das Herz der Phoenixtochter von Nina Blazon

Über das Buch:

  • Titel: Fayra – Das Herz der Phönixtochter
  • Autorin: Nina Blazon
  • Seitenzahl: 450
  • Erscheinungstermin: 9. Oktober 2017
  • Preis: Taschenbuch 16,99 €, e-Book 13,99 €
  • ISBN: 978-3-570-16493-8
  • Verlag: cbt

Bild-Quelle: cbt


Der_InhaltGerade erst ist die 12-jährige Anne-Fee mit ihren Eltern in eine schicke Wohnung in einem alten palastartigen Herrenhaus gezogen. Das Haus bietet viele Geheimgänge, einen verboten Flügel und einen verwunschenen Garten. Doch Anne-Fee fühlt sich in dem alten Gemäuer nicht wohl und sieht merkwürdige Personen, die sonst keiner sieht.

In einer Sturmnacht begegnet Anna-Fee in diesem Garten begegnet Anne-Fee bei einem verbotenen Ausflug zusammen mit ihrer besten Freundin Nelly einem rätselhaften Mädchen. Ihr Name ist Fayra und sie wurde von einem hinterhältigen Jäger aus ihrem Leben in einer fantastischen Parallelwelt in Fee’s Welt gelockt. Sie ist die Tochter des Phönixdrachen und besitzt begehrte magische Kräfte. Diese Welt schadet Fayra und schwächt sie immer mehr. Daher versuchen die Mädchen schnellstmöglich ein Feuertor zu finden, um Fayra nach Hause zu schicken.


Meine_MeinungFayra – Das Herz der Phönixtochter von Nina Blazon ist ein wundervoller Fantasyroman für Jugendliche, der mich von der ersten bis zur letzten Seite begeistert hat. In ihrem brillant bildhaften Schreibstil erzählt Blazon wieder einmal eine wundervolle Geschichte im Fantasybereich. Besonders gut gefallen haben mir die detaillierten Beschreibungen des Herrenhauses, indem Fee und ihren Eltern seit neuestem wohnen. Aus der Perspektive von Anne-Fee erlebt der Leser das spannende Geschehen.

Die Autorin erschafft wieder einmal eine brillante Welt mit fantastischen Elementen. In diesem Buch ist es eine Parallelwelt, in der die Menschen magische Fähigkeiten besitzen und im Austausch mit der normalen Welt von Anna-Fee stehen. Doch dabei ist einiges gehörig schief gelaufen und nun sind beide Welten miteinander verfeindet. Fayra besitzt zum Bespiel sehr mächtige Feuerfähigkeiten des Phönix.

Die Charaktere sind liebevoll bis ins kleinste Detail herausgearbeitet und ich habe sowohl die Hauptcharaktere Anna-Fee und Fayra, als auch Nebencharaktere wie Nelly, Izzy und deren Freunde, schnell ins Herz geschlossen. Vor allem Fee macht im Laufe der Geschichte eine wichtige Entwicklung durch und verändert sich von einer unsicheren zu einer selbstbewussten, eigenständigen Persönlichkeit.

Alle Personen sind eingebettet in eine spannende Handlung, die gemütlich anfängt und sich im Laufe der Geschichte immer weiter in ein schnelles Tempo steigert. Dadurch entsteht ein packender Lesesog, da der Leser immer mehr über die Leben von Fee und Fayra erfahren möchte. Das Ende bietet neben einem großen Finalkampf einige überraschende Wendungen in der Geschichte.


FazitFayra – Das Herz der Phönixtochter von Nina Blazon eine bezaubernde Fantasygeschichte für Jugendliche, die von der ersten bis zur letzten Seite packende Spannung bietet. In ihrem typisch bildhaften Erzählstil bringt die Autorin wundervolle Charaktere, eine fantastische Welt und ein spannendes Abenteuer zusammen. Die Geschichte hat mich in einen Lesesog rund um die fantastischen Leben von Fee und Fayra gezogen, der mich erst beim packenden Finale wieder losgelassen hat.

Fayra – Das Herz der Phönixtochter erhält von mir 5 von 5 Herz-Punkten.

BuchherzBuchherzBuchherzBuchherzBuchherz

Advertisements

2 Gedanken zu “[Rezension] Fayra – Das Herz der Phönixtochter von Nina Blazon

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s