[Rezension] Die Seiten der Welt von Kai Meyer

Ein brillantes Fantasybuch für jeden Bücherwurm

Meyer_Die Seiten der WeltÜber das Buch:

  • Titel: Die Seiten der Welt
  • Autor: Kai Meyer
  • Seitenzahl: 560
  • Erscheinungstermin: 25. September 2014
  • Preis: Hardcover 19,99 €, e-Book 9,99 €
  • ISBN: 978-3-8414-2165-4
  • Verlag: Fischer FJB

Bild-Quelle: Fischer FJB


Der_InhaltFuria Salamandra Faerfax ist wohlbehütet aber auch versteckt vor ihren Verfolgern auf dem Landsitz ihrer Familie aufgewachsen. Glücklich und zufrieden lebt sie in einer Welt der Bücher mit einer geheimen unendlichen Bibliothek unter dem Landsitz. Wieder und wieder zieht es Furia in die Tiefen der Bibliothek auf der Suche nach ihrem Seelenbuch. Das Buch verhilft ihr dazu die Magie der Bücher, die Bibliomantik, zu entfesseln und mit ihr die Macht der Worte zu nutzen.

Aber unerwartet wird Furias heile Welt auf den Kopf gestellt, als ihr Bruder entführt wird und sie einen verzweifelten Kampf um sein Leben beginnt. Furia lässt alles hinter sich und geht auf der Suche nach Hilfe nach Libropolis, der Stadt der verschwundenen Buchläden, im Herzen Londons. In der riesigen Bücherstadt trifft Furia auf Cat, eine flinke Schnabelbuch-Finderin, und Finnian, einen geheimen Rebellen. Zusammen ziehen die drei in den Krieg gegen die Herrscher der Bibliomantik und die Entschreibung der Bücher durch Siebenstern.


Meine_MeinungDie Seiten der Welt von Kai Meyer ist ein brillanter Fantasy-Roman, ein Buch über Bücher und eine Geschichte über die Magie der Bibliomantik. In einem angenehm leichten und mitreißenden Schreibstil erschafft der Autor mit seinen Worten realistische Bilder einer fantastischen Welt. Die Geschichte wird aus der Perspektive des Hauptcharakters Furia berichtet und hat mich sehr begeistert.

Das Buch ist ein Meisterwerk der Fantasygeschichten und erschafft eine wundervolle Welt der Bücher. Von Seelenbüchern, Schnabelbüchern, Origamis, Buchstaben oder Schimmelrochen Meyer hat eine einzigartige Geschichte über die Magie der Worte geschrieben. Die Bibliomantik lebt in einer geheimen Welt versteckt vor den normalen Menschen, ganz wie bei Harry Potter, und üben ihre magischen Fähigkeiten aus, beflügelt durch die Macht ihrer Seelenbücher. Einzig die Exlibri und das autoritäre Regime zerstören dieses Paradies der Bücherwürmer.

Neben dieser brillanten Welt der Bücher bietet das Buch eine packende Geschichte über die Vergangenheit der Familie Faerfax mit dunklen Geheimnissen und langjährigen Feindschaften. Nach und nach werden immer mehr Hintergründe aufgedeckt und dadurch eine faszinierende Geschichte.

Die Charaktere sind mit faszinierenden Schattierungen gestaltet und weisen dunkle wie gute Züge auf. Dadurch habe ich einige Charaktere sehr ins Herz geschlossen und einige sehr unsympathisch gefunden. Die Geschichte zieht sich im Mittelteil sehr in die Länge, ohne dass etwas passiert, aber danach wird es richtig spannend und ein packendes aktionreiches Finale hat mich sehr begeistert.


FazitDie Seiten der Welt von Kai Meyer ist ein brillanter Fantasyroman über eine magische Welt der Bücher. Voller magischer Bücher, Buchwesen und Zauberkräfte verzaubert das Buch den Leser von der ersten Seite an. In Kombination mit einer geheimnisvollen und spannenden Familiengeschichte, hat mich das Buch sehr begeistert. Leider hat sich der Mittelteil zu sehr gezogen, aber allgemein kann ich das Buch nur jedem Bücherwurm wärmstens und voller Begeisterung empfehlen.

Die Seiten der Welt erhält von mir 4 von 5 Herz-Punkten.

BuchherzBuchherzBuchherzBuchherzhttps://buchherz.files.wordpress.com/2015/03/buchherz_weic39f.png?w=656

Advertisements

2 Gedanken zu “[Rezension] Die Seiten der Welt von Kai Meyer

  1. Hach, das Buch liegt jetzt auch schon seit einem Jahr auf meinem SuB und wartet auf seinen großen Augenblick. Ich freue mich eigentlich schon sehr darauf, aber irgendwie kommt mir immer was dazwischen…
    Nach deiner positiven Rezi werde ich es wohl aber im Januar endlich mal mit unterbringen! 🙂

    Liebst,
    Rika

    Gefällt mir

  2. Ich lese das Buch geradd, pusiere aber derzeit für das Buch Young Elites Gemeinschaft der Dolche. Mir ist auch sofort aufgefallen, dass Kai Meyer seine Welt definitv sehr gut erarveitet und recherchiert hat, man steckt sofort in dieser Fanatsie drin. Aber der Mittelteil lässt in der Tat zu wünsche übrig.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s