[Rezension] Mein Herz in zwei Welten von Jojo Moyes

Endlich eine gelungene und wundervolle Fortsetzung von Ein ganzes halbes Jahr

Über das Buch:

  • Titel: Mein Herz in zwei Welten
  • Autorin: Jojo Moyes
  • Seitenzahl: 592
  • Erscheinungstermin: 23. Januar 2018
  • Preis: Hardcover 22,95 €, e-Book 19,99 €
  • ISBN: 978-3-8052-5106-8
  • Verlag: Wunderlich

Der Inhalt

Nach Wills Tod ist für Louisa eine Welt zusammengebrochen, denn endlich gab es einen Menschen in ihrem Leben, der an sie geglaubt hat. Doch jetzt wagt Lou das Unfassbare, sie geht ihren eigenen Weg und folgt Wills Worten ein unerschrockenes Leben zu führen. Sie begibt sich auf die Reise und wagt in New York den Neuanfang. Lou beginnt für die reiche Familie Gopnik als persönliche Assistentin von Agnes Gopnik zu arbeiten.

Das neue glamouröse Leben ihrer Arbeitgeber wickelt auch Louisa bald ein, denn es könnte nicht weiter entfernt sein von ihrem alten Leben in der englischen Kleinstadt. Trotzdem lebt Lou ein Leben zwischen zwei Welten, denn ihr Herz ist ein ihrer Heimat bei ihrer Familie und bei Sam geblieben. Der Mann, der ihr wieder aufhalf, als Lou am Boden war. Lou stellt sich allen neuen Herausforderungen und probiert sich selbst endlich zu finden, wobei sie Gefahr läuft, sich selbst und andere auf dem Weg zu verlieren.


Meine Meinung

Mein Herz in zwei Welten von Jojo Moyes ist der dritte Teil der Romane über die chaotisch liebevolle Louisa und ihre große Liebe Will, der mir sehr gut gefallen hat. In ihrem typisch mitreißenden, sehr bildlichen und lustigen Schreibstil hat mich die Autorin wieder einmal in die Geschichte ihrer Welt hineingesogen. Ich konnte das Buch, erzählt aus der Ich-Perspektive von Lou, gar nicht mehr aus der Hand legen.

Nachdem mich der erste Teil Ein ganzes halbes Jahr emotional sehr berührt hat, war ich ziemlich enttäuscht vom zweiten Teil der Geschichte Ein ganz neues Leben (auf hier klicken für meine Rezension). Dafür hat mich der dritte Teil endlich wieder begeistert, denn ich konnte wieder auf die tollpatschige Lou aus dem ersten Teil treffen. Ich hatte mich sehr stark mit Lou aus dem ersten Teil identifiziert und sie ins Herz geschlossen, daher bin ich sehr froh im dritten Teil wieder die Welt aus ihren Augen sehen zu können.

Auch die Geschichte von Lous Leben in New York hat mich sehr gefesselt. Von der ersten Seite an fand ich es spannend in die glamouröse Welt der New Yorker High Society einzutauchen und Lous erste lustige Schritte dort mitzuerleben. Gleichzeitig haben mich ihre Herzlichkeit und Hilfsbereitschaft wieder einmal für sie eingenommen. Da dabei auch der Liebesaspekt natürlich nicht fehlen darf, steht die frische Beziehung zwischen Louisa und Sam einer harten Probe gegenüber. Eine Fernbeziehung, andere Männer und Frauen, Missverständnisse und viel Pech lassen dabei einige Konflikte aufkommen, wodurch die Geschichte nur noch packender wird.

Besonders gut gefallen hat mir die charakterliche Entwicklung von Lou. Nachdem sie in den vorherigen Teilen unsicher war und ihr Leben an sich vorbei ziehen ließ, beginnt sie sich im dritten Teil der Reihe endlich selbst zu finden. Lou wird mutiger, selbstbewusster und beginnt ihren eigenen Weg zu gehen, was ich nur bewundern kann.

Am Ende bietet die Geschichte noch ein spannendes, klischeehaftes und romantisches Finale, das mich sehr begeistert hat.


Fazit

Mein Herz in zwei Welten von Jojo Moyes ist eine um Welten bessere Fortsetzung von Ein ganzes halbes Jahr, als der zweite Teil, und hat mich sehr begeistert. Die spannende und lustige Geschichte über Lous neuem Leben in New York hat mich Beginn an gefesselt. Dazu kommen noch eine Liebesgeschichte mit Hindernisse und ein steiniger Weg der Selbstfindung, die das Buch für mich perfekt gemacht haben. Ich habe gelacht, geschmunzelt, vor Spannung gezittert und ein bis zwei Tränen vergossen. Daher kann ich an dem Roman nichts kritisieren, außer dass ich gerne eine weitere Fortsetzung auf dem gleichen Niveau hätte.

Mein Herz in zwei Welten erhält von mir 5 von 5 Herz-Punkten.

Buchherz_klBuchherz_klBuchherz_klBuchherz_klBuchherz_kl

Bild-Quelle: Wunderlich

Werbeanzeigen

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Ooooh, das klingt gut 😍😍

    Ich fand den zweiten nicht gut und habe mich ziemlich durchgequält.

    Freue mich aber schon auf den dritten.

    Liebe Grüße,

    Donatha

    Gefällt 1 Person

    1. Gina sagt:

      Da ging es mir genauso! Der zweite Teil war einfach nicht gut, aber im dritten Teil überzeugt Jojo Moyes endlich wieder. Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Lesen des dritten Teils. Du wirst ihn mögen. 🙂

      Liebe Grüße,
      Gina

      Gefällt 1 Person

  2. Das hört sich echt klasse an, das kommt auf meine „möchte ich noch lesen-Liste“ 🙂 Kann man denn das Buch lesen ohne die vorherigen zu kennen? Liebe Grüße von kwk aus der Stadtbibliothek Bielefeld

    Gefällt 1 Person

    1. Gina sagt:

      Wo ichso darüber nachdenke, könnte man das Buch auch lesen ohne die beiden Vorgänger zu kennen. 🙂 Es fehlen dann einige Hintergrundinformationen aus Lou’s Leben mit Will und später Sam, so dass einige ihrer Handlungen, gewisse Zusammenhänge möglicherweise unverständlich sind und das Mitfühlen mit Lou könnte etwas zu kurz kommen. Aber die Grundstory kann man auch ohne die Vorgänger verstehen. 🙂
      Liebe Grüße
      Gina

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.