[Rezension] Geisterkind von Christine Millman

Die spannende Reise einer tapferen jungen Frau durch eine fantastische Welt voller Magie.

Millman_GeisterkindÜber das Buch:

  • Titel: Geisterkind
  • Autorin: Christine Millman
  • Seitenzahl: 382
  • Erscheinungstermin: 3. Oktober 2014
  • Preis: Taschenbuch 9,99 €, E-Book 8,99 €
  • ISBN: 978-3-453-47134-4
  • Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (Selfpublisher)

Bild-Quelle: http://www.amazon.de/Geisterkind-Christine-Millman/dp/1502724243/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1444758463&sr=8-1&keywords=geisterkind


Der_InhaltSchon bei ihrer Geburt war Inja nicht wie alle anderen: Sie hat weiße Haut, weiße Haare, blasse Lippen und hellblaue Augen. Die Bewohner aus Injas Dorf nennen sie Geisterkind und begegnen ihr mit Misstrauen und Ablehnung. Selbst ihre eigene Familie. Injas einziger Freund ist der vaterlose Bastard Ban, der ebenfalls von den Menschen geächtet wird. Inja fühlt sich allein. Trost findet sie nur im Wasser, zu dem sie schon immer eine seltsame Verbindung spürt.

Und dann wird alles noch schlimmer, als Söldner das Dorf heimsuchen und Injas halbe Familie töten. Die Dorfbewohner geben der andersartigen Inja die Schuld und sie wird an ein grausames Konvent verkauft. Ban schwört, dass er seine große Liebe Inja freikaufen wird. Doch wendet sich das Schicksal erneut, als eine Kriegerhorde den Konvent überfällt.

Inja wird in ein fernes Land entführt, wo ihre Ankunft schon prophezeit wurde. Denn dort soll sie einen der barbarischen Krieger heiraten und das Schicksal verändern…


Meine_MeinungGeisterkind von Christine Millman ist ein fesselnder Fantasyroman mit einer funkensprühenden Liebesgeschichte. Die Fantasywelt von Inja beschreibt Christine Millman mit ihrem schönen und zur Mittelalterwelt passenden Schreibstil. Glaubhaft baut sie eine fantastische, aber harte Welt mit einigen magischen Elementen auf, die trotzdem nahe an unserer Realität bleibt.

Inja ist ein sympathischer und starker Charakter, in den ich mich problemlos hineinfühlen konnte. Ich leide mit ihr, als ihre halbe Familie getötet wird, sie im Konvent leben muss und unfreiwillig durch die Welt reisen muss. Aber ich freue mich auch mit Inja, als sie endlich herausfindet, wohin sie gehört. Turay mit seiner ruhigen, stillen und liebenswerten Art habe ich schnell in mein Herz geschlossen.

Die Geschichte fängt mit einem hohen Spannungsgehalt an und hat mich gar nicht mehr mit dem Lesen aufhören lassen. Aber dann waren einige Stellen zu langatmig gestaltet, ohne notwendig für die Handlung zu sein. Das war schade, aber ich habe das Buch trotzdem gerne gelesen. Vor allem der letzte Teil wird dann wieder richtig schön spannend.

Ich habe schon ein paar Bücher von Christine Millman gelesen und auch dieses hat mich wieder vollauf überzeugt. Ich freue mich schon auf weitere Bücher von ihr.


FazitIch habe den erotisch angehauchten Fantasyroman von Christine Millman gerne gelesen. Geisterkind bietet mit einer harten, aber wundervollen Fantasywelt, starken und sympathischen Charakteren und einer guten Handlung Einiges für Fantasyfans. Die Liebesgeschichte von Inja hat mir sehr gefallen, nur die Handlung stagniert an manchen Stellen stark. Dadurch verliert die Geschichte stellenweise an Spannung.

Geisterkind erhält von mir 4 von 5 Herz-Punkten.

BuchherzBuchherzBuchherzBuchherzBuchherz_weiß

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s