Buchzitat der Woche #28

»Was nützt es, sich darüber den Kopf zu zerbrechen? ›Lass uns den Augenblick bewält’gen, auf dass der nächste reicht uns seine Hand‹, sagt ein altes Sprichwort. Wir sollten nicht zu weit nach vorne blicken. Sonst könnte es passieren, dass wir den Stein vor unserem Fuß nicht sehen.«

aus: »Die Träume des Jonathan Jabbox« von Ralf Isau, S.194

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Kira sagt:

    Hey schöne Bilder !

    Gefällt 1 Person

    1. Gina sagt:

      Danke sehr. Das ist aber nett! Die Fotos hat eine super Fotografin gemacht: meine Schwester. 😉

      Liken

      1. Kira sagt:

        Ach ja ? Na die muss ja talentiert sein 😁

        Gefällt 1 Person

      2. Gina sagt:

        Ohja und wie sie das ist! 😀

        Liken

Schreibe eine Antwort zu Gina Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.