[Rezension] Die Letzten – Zerfall von Oliver Pätzold

Packender Endzeitroman mit authentischen Charakteren

Pätzold_Die_Letzten

Über das Buch:

  • Titel: Die Letzten – Zerfall
  • Autor: Oliver Pätzold
  • Seitenzahl: 316
  • Erscheinungstermin: 09. Mai 2016
  • Preis: Taschenbuch 10,69 €, E-Book 2,99 €
  • ISBN: 978-1-5308-9898-5
  • Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (Selfpublisher)

Bild-Quelle: Amazon


Der_InhaltDie heile und normale Welt von Robert und seinen Kindern Hanna und Alexander wird durch eine verheerende Pandemie völlig auf den Kopf gestellt. Wochenlang ist die kleine Familie dazu gezwungen in ihrer Wohnung zu bleiben. Während ihrer Isolation tötet die Pandemie den Großteil der Menschheit und zerstört das Leben von Robert und seinen Kindern komplett.

Lebensmittel- sowie Wassermangel und Plünderer zwingen Robert, Alexander und Hanna durch ein entvölkertes Land zu ziehen. Von einem gefährlichen Ort zum nächsten ziehen sie, immer auf der Suche nach Lebensmitteln, Wasser und einer Bleibe. Schnell müssen die drei lernen, dass nicht die tödliche Seuche sie gefährdet, sondern die Überlebenden. Jeder begegnet dem anderen mit Misstrauen, Angst und tödlichen Schusswaffen. Wie lange wird die kleine Familie bei diesen Gefahren noch überleben können?


Meine_MeinungDie Letzten – Zerfall von Oliver Pätzold ist ein nervenzerreißender Endzeit-Thriller, den ich geradezu verschlungen habe. Flüssig leicht und extrem spannend geschrieben fängt die Handlung erst seicht an, um dann immer schneller und fesselnder zu werden. Die Handlung wird aus den Perspektiven der drei Hauptcharaktere Robert, Hanna und Alexander erzählt. Dadurch erhält der Leser abwechselnde Einblicke in deren Gefühlswelten und die verschiedenen Situationen.

Die Geschichte hat mir außerordentlich gut gefallen, denn als Leser ist man live dabei, wie die uns bekannte Welt untergeht. Überall sterben Menschen auf brutale Weise an der Seuche und ganz ohne Verbindung zur Außenwelt entsteht eine große Angst und Verunsicherung. Niemand weiß, wie er sich verhalten soll und so beginnt für Robert und seine Kinder schnell der Kampfs ums Überleben, Wasser und Lebensmittel.

Der Autor schafft es eine authentische und düstere Atmosphäre in der Endzeit der Menschheit zu erschaffen. Dies gelingt ihm nicht nur durch viele schreckliche Situationen und Morde, sondern auch durch die Veränderungen der Charaktere. Robert war vor der Katastrophe ein ganz normaler Mann, der teilweise sogar ein wenig zu unsicher war. Durch die neue Situation wird er stark und lernt schreckliche Entscheidungen treffen zu müssen. Das Gleiche passiert mit seinen Kindern die im Angesicht von Mord, Kampf und Vergewaltigungen schneller erwachsen werden.

Das Ende hat mir sehr gut gefallen und lässt offen wie es mit der kleinen Familie weiter geht.


FazitDie Letzten – Zerfall von Oliver Pätzold ist ein packender Endzeit-Thriller, der im Verlauf der Geschichte immer spannender wird. Flüssig leicht geschrieben erlebt der Leser hautnah, wie es ist in einer Katastrophensituation zu leben und zu überleben. Der Kampf auf Leben und Tod verändert die Charaktere und auch die Vorstellungen von dem Leser. Nach einem seichten Start bleibt das Buch packend, brutal und erschreckend bis zum Ende. Eine Leseempfehlung für jeden Fan von Endzeit-Romanen.

Die Letzten – Zerfall erhält von mir 5 von 5 Herz-Punkten.

BuchherzBuchherzBuchherzBuchherzBuchherz

Advertisements

2 Gedanken zu “[Rezension] Die Letzten – Zerfall von Oliver Pätzold

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s