Buchzitat der Woche #55

herzchen_Zitatb»Eine der beglückendsten Erfahrungen, die man als Leser im Leben machte, war die, ein Leser zu sein – also nicht nur lesen zu können (was Morris bereits wusste), sondern in die Tätigkeit als solche vernarrt zu sein.«

aus: »Finderlohn« von Stephen King, S. 170

Werbeanzeigen

5 Kommentare Gib deinen ab

  1. meerderwoerter sagt:

    Jap, dat is ein RIESENunterschied:
    lese KÖNNEN
    und
    lesen LIEBEN

    Gefällt 1 Person

    1. Gina sagt:

      Und das vor allem in der heutigen Zeit, wo die meisten höchstens noch WhatsApp Nachrichten lesen.

      Gefällt mir

      1. meerderwoerter sagt:

        Ja, wobei wenn ich mir anschaue, was die Leute teilweise so zusammenschreiben, dann ist das echt schlimm.
        Jetzt verstehe ich auch, wieso alle Lehrer mir immer gesagt haben, die Schreibfähigkeit der Schüler hätte in den letzten 20 Jahren drastisch abgenommen.

        Gefällt 1 Person

      2. Gina sagt:

        Ohja, da hast du Recht! Das kann ich mir vorstellen. Mit den Computern und Autokorrektur muss man ja fast gar keine Rechtschreibung mehr beherrschen.

        Gefällt mir

      3. meerderwoerter sagt:

        Ich bin noch quasi ohne Autokorrektur aufgewachsen, und fand es echt komisch, dass es sowas überhaupt gibt.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.